1. bn-its
  2. IT-Infrastruktur
  3. Storage Lösungen
  4. Datacore

SANsymphony™ Software-Defined Storage

DataCore SANsymphony ist eine Plattform, die eine hochleistungsfähige, hochverfügbare und flexible Speicherinfrastruktur mit den niedrigsten Gesamtbetriebskosten (TCO) bietet.

Unglaublich schneller Zugriff auf Ihre stetig wachsenden Datenmengen

Führen Sie Ihre Anwendungen bis zu 3x schneller aus, indem Sie die Parallel I/O-Technologie von DataCore nutzen (* Basierend auf Branchen-Benchmarks)

  • Branchenweit schnellste Antwortzeiten
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Skalierung mit weniger Systemen
  • Nutzen Sie Standard-Hardware für kostengünstigere Systeme

Keine Angst vor Ausfallzeiten

Sie können sich darauf verlassen, dass Ihre Daten auch über einen Stretch-Cluster hinweg immer verfügbar sind, da Fehler automatisch und ohne Ausfallzeiten behoben werden.

  • Mehrstufiger Schutz für unterbrechungsfreien Betrieb, Verfügbarkeit und Wiederherstellung
  • Zero Touch, Zero Downtime synchrone Spiegelung
  • Effiziente asynchrone Replikation für den Notfall
  • CDP verfolgt alle aktuellen Änderungen, die vor Viren und Malware schützen
SANsymphony™ Software-Defined Storage - DataCore™

Storage-Virtualisierung

Storage-Virtualisierung - DataCore™

Abstrahiert traditionelle SAN-Architektur. Verlängert die Lebensdauer und den Wert vorhandener SAN-Geräte.

Konvergiert

Storage-Virtualisierung konvergiert - DataCore™

Verbindet direkt angeschlossene Speichergeräte zu Pools. Erzeugt überaus dichten und sehr kostengünstigen Shared Storage.

Hybrid-konvergiert

Storage-Virtualisierung Hybrid-konvergiert - DataCore™

Abstrahiert sowohl SAN- als auch lokale Geräte. Bietet die größte Flexibilität und den größten Nutzen.

Hyperconverged (HCI) Lösungen - DataCore™ SDS Solution

Hyperconverged (HCI) Lösungen - DataCore™

Ideal für Cluster-Workloads auf VMware ESXi oder Microsoft Hyper-V Virtual Machines im Rechenzentrum oder in Außenbereichen.

DataCore wird hierbei als virtuelle Maschine direkt auf dem Hypervisor betrieben und stellt diesem den Storage als redundanten, performanten Speicherplatz zur Verfügung.

  • Flexibilität - Passt sich an, wenn sich die Technologie oder Ihre Bedürfnisse ändern - Sie haben die Kontrolle
  • Kompakt - 2-Knoten-HA-Konfigurationen eignen sich besonders gut für Projekte mit knappem Platz und knappem Budget
  • Preis/Leistung - Der I/O-Stack mit der höchsten Performance unter seinesgleichen braucht weniger Knoten, um Workloads zu bewältigen. Das spart weitere Kosten.

Synchrone Spiegelung

Synchrone Spiegelung - DataCore™
Aktiv-Aktiv-Datenkopien werden mit hoher Geschwindigkeit synchron gespiegelt.

Ziel: Keine Ausfallzeit, kein Aufwand

DataCore bietet eine unternehmenstaugliche, hochverfügbare Lösung, die verhindert, dass der Zugriff auf entscheidende Informationsströme durch den Ausfall von Geräten oder Standorten unterbrochen wird. Das Ziel: Failover ohne Ausfallzeit und ohne Aufwand, für maximale Geschäftskontinuität.

Die Daten werden kontinuierlich und mit hoher Geschwindigkeit zwischen zwei DataCore-Knoten gespiegelt und somit permanent synchronisiert. Wenn Anwendungen nicht auf die Daten eines Knotens zugreifen können, wird unverzüglich und automatisch eine Funktionsübernahme mit Hilfe der gespiegelten Kopien durchgeführt, ohne dass es zu Unterbrechungen kommt. Hierfür sind weder manuelle Eingriffe noch Scripte erforderlich. In gleicher Weise sorgt die integrierte Automatisierungsfunktion für die Resynchronisation und die Wiederherstellung des normalen Betriebs, sobald die Ursache des Ausfalls behoben worden ist.

Die umfassende Lösung sorgt für einen allgemeinen und ganzheitlichen Ansatz in Bezug auf kontinuierliche Verfügbarkeit, und zwar unabhängig von gegenwärtig oder zukünftig zum Einsatz kommenden Anwendungen, Betriebssystemen, Hypervisoren und Speichergeräten. 

Auto-Tiering

Auto-Tiering - DataCore™
Durch Auto-Tiering werden häufig genutzte Daten auf schnellere Tiers und seltener genutzte Daten auf langsamere Tiers verschoben. DataCore unterstützt bis zu 15 Storage Tiers.

Bereitstellung der richtigen Daten auf dem richtigen Leistungsniveau

  • Stellt den anspruchsvollsten Workloads automatisch das schnellste Speicher-Tier zur Verfügung
  • Erhöht die Anwendungsleistung und trägt zur nutzbaren Gesamtspeicherkapazität bei
  • Kompatibel mit bestehender Speicherhardware und zukünftigen Speichertechnologien
  • Benutzerdefinierte Laufwerke für jedes Tier (z. B. Einteilung in Hochleistungs-Tier, mittleres Tier, kostengünstiges Tier).
  • Zugriffshäufigkeit bestimmt, welche Datenträgerblöcke welchem Tier zugeordnet werden sollten
  • Überwachung der Wirksamkeit des Tierings durch Auslastungsübersichten in Echtzeit
  • Umgehung der automatischen Migration unter bestimmten Umständen
  • Unterstützt bis zu 15 verschiedene Storage Tiers
  • Unterbrechungsfreie Anpassung des Verhältnisses zwischen Flash- und Magnetspeicher

Deduplikation und Kompression

Deduplikation und Kompression - DataCore™
In der gesamten Infrastruktur kommen universelle Dienste für die Einsparung von Speicher zur Anwendung und erweitern die Deduplikation und Kompression auf Blockebene auf beliebige Speicher- und Dateisysteme oder Hypervisoren.

Sparen Sie bares Geld, indem Sie Speicherplatz von redundanten Daten befreien

Bei Nutzern wie auch bei Anwendungen entstehen gelegentlich doppelte Kopien identischer Daten, welche unnötigerweise Speicherkapazität binden. Bei DataCore kommt eine Deduplikationstechnik zum Einsatz, mit deren Hilfe der von solchen Kopien verwendete Speicherplatz reduziert wird.

Der Deduplikationsdienst analysiert im Hintergrund Datenblöcke und sucht nach Wiederholungen. Durch Referenzierung auf eine einzelne komprimierte Kopie werden mehrfach vorhandene Datenkopien ersetzt und der benötigte Speicherplatz verringert. Diese Funktion setzt erst nach der eigentlichen Verarbeitung ein und berücksichtigt die Auslastung des Systems, sodass es bei Spitzenbelastungen nicht zu Konflikten kommt.

 

Continuous Data Protection

Continuous Data Protection - DataCore™
Wenn Daten auf den geschützten Produktionsdatenträger geschrieben werden, wird dem designierten CDP-Pufferpool eine Kopie jedes Schreibvorgangs hinzugefügt. Ein Rollback-Datenträger kann auf dieser Basis zu einem bestimmten Zeitpunkt erstellt werden.

Ihre „Zurück“-Taste bei unerwarteten Ereignissen

In der modernen elektronischen Welt sind Ihre Daten in vielerlei Weise bedroht, unter anderem durch Ransomware. Wie auch immer ein Schaden verursacht wurde – die Veränderung von Daten ist unerwünscht und muss rückgängig gemacht werden. Mit Continuous Data Protection (CDP) erhalten Sie eine zweite Größe für Rollbacks sowie die beste Recovery Point Objective (RPO) und Recovery Time Objective (RTO) aller Datenschutzlösungen.

CDP zeichnet alle Schreibzugriffe (jede Veränderung) auf einem geschützten Datenträger mit Zeitstempel auf. Mit CDP kann ein Rollback-Datenträger erstellt werden, der eine beliebige Momentaufnahme kurz vor dem unerwünschten Ereignis darstellt. Der Rollback-Datenträger wird dann dem ursprünglichen oder einem anderen Anwendungsserver zugeordnet.

Wenn zum Beispiel ein Virus einen Datenträger um 2:41:36 Uhr beschädigt, kann ein Rollback-Datenträger für einen beliebigen früheren Zeitpunkt erstellt und dem ursprünglichen Anwendungsserver zugeführt werden. Oder, wenn ein Benutzer eine Datei um 3:15 Uhr löscht, kann ein Rollback-Datenträger für 3:00 Uhr erstellt und einem anderen Dateiserver zur Wiederherstellung zugeordnet werden – alles ohne eine Unterbrechung für den Produktionsdatenträger.

Ähnlich wie bei Snapshot-Anfragen können periodische CDP-Rollback-Datenträger an fehlerfreien Zeitpunkten erstellt werden, indem jedes Mal, wenn eine Anwendung stillgelegt und die Caches vollständig auf den Speicher übertragen wurden, ein Call an ein PowerShell-Commandlet geskriptet wird.

 

 

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen